Archive for the ‘Ökologische Weinkultur’ Category

1. Internationale Piwiverkostung

Erster Internationaler Piwi-Weinpreis 2011
2 x Großes Gold und 9 x Gold für Bronner, Cabernet Blanc, Johanniter, Solaris, Regent und Rondo.

Über 200 Weine der neuen pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, kurz Piwis genannt, wurden beim ersten Internationalen Piwi-Weinpreis am 3. Dezember 2011 in Bad Dürkheim verkostet.

Eine Jury aus Weinfachleuten um den Sensorikexperten Martin Darting, bewerteten die Weine nach dem differenzierten PAR-System. Die einhellige Meinung der Tester war, dass diese neuen Rebsorten auch geschmacklich zu
den traditionellen Sorten eine Bereicherung darstellen.

„Unser Ziel ist es, diese charakterstarken Weine wie Solaris, Bronner oder Johanniter mit ihren  spezifischen Sortenprofilen zu zeigen und sensorisch zu bewerten. Wir wollen mit diesem Wettbewerb die Akzeptanz der Verbraucher fördern und auch die jahrelange Pionierarbeit der Züchter und Winzer honorieren“, so Mathias Wolff, Berater und Präsident der Piwi-International Bewegung.

Charakterweine und Geschmackserlebnisse mit neuen robusten Rebsorten
Diese neuen robusten Rebsorten sind beim Verbraucher noch meist unbekannt, zu Unrecht wie dieser Wettbewerb jetzt zeigt. Die Siegerweine präsentierten sich mit erstaunlicher Vielfalt, Eleganz und Finesse.

Ich war begeistert von der Sorte Johanniter, die sich meist mit feinen Würzaromen, gelben  Früchten  und einem gut ausbalancierten Süße-Säure-Spiel zeigten. Ein idealer Wein zu Vorspeisen, Fischgerichten und feiner Gemüseküche.

Piwi – Siegerweine aus Rheinhessen:

Rotweine:
Gold – 2009 Regent QbA,  Weingut Hirschhof Westhofen

Gold – 2009 Rondo “R” trocken QbA,  Weingut Schönhals Biebelnheim

Silber – 2009 Rondo “S” trocken QbA,  Weingut Schönhals Biebelnheim

Silber – 2009 Regent trocken QbA, Weingut Dr. Scholl

Silber –  2008 Rondo Spätlese Weingut Marienhof, Dienheim

Weißwein:

 

Silber – 2010 Johanniter QbA Weingut Geheimrat Dr. Schnell Guntersblum

Links und Ergebnisse dieser Verkostung:  www.piwi-international.org

Mehr zu PAR unter www.par-system.de



“Vom Zauber des Neuanfangs” Das Ecovin und Demeter Weingut Janson-Bernhard in Harxheim-Zellertal/Pfalz

Alles schien vorbei, als Christine Bernhard 1992 auf das Weingut ihrer Eltern zurückkehrte. Zu diesem Zeitpunkt waren die beeindruckenden denkmalgeschützten Gebäude des Gehöftes in einem schlechten Zustand, der Weinanbau lag brach. Doch „mit dem Mut und der Zuversicht, die der Zauber des Neuanfangs mit sich bringt“ (Christine Bernhard), gelang der neuen Betriebsleiterin Erstaunliches. Sie setzte die Gebäude instand, stellte den Weinanbau auf ökologische Produktion um und entwickelte unzählige Seminare und kulturelle Angebote, mit der sie aus dem fast schon abgeschriebenen Betrieb eine echte Marke in der Region Zellertal machte. Für diese Leistung wurde das Weingut mit dem Förderpreis Ökologischer Landbau 2011 in der Kategorie „Gesamtbetriebliche Konzeption“ belohnt.

Die regionale ökologische Weinkultur zu leben und für möglichst viele Menschen sinnlich erfahrbar zu machen, das war von Anfang an die Vision von Christine Bernhard. Bei diesem Ziel sollte der biologische Anbau beliebter Rebsorten wie Riesling, Silvaner, Spätburgunder oder Portugieser nur ein Teil des Konzeptes sein. Hinzu kam ein pralles Seminar- und Kulturangebot, bei dem Agraringenieurin Bernhard Naturerleben mit jahreszeitlicher Küche und einer besonderen Festtagskultur kombinierte. So bietet der Betrieb heute alles, was die Sinne anspricht, von Kochkursen und Tomatenverkostungen über Picknick im Park und Kräuterwanderungen bis zum 5-Gänge-Menü Surprise aus der Gutsküche, natürlich ausschließlich mit Zutaten aus der Region. Dass bei all dem auch der Wein und Weinanbau immer wieder im Mittelpunkt steht, versteht sich von selbst.

Doch auch die einmalige Atmosphäre des traditionsreichen Gutshofes nutzt die Betriebsleiterin als Kulisse für beliebte Angebote. Im Sommer finden hier und im angeschlossenen Park regelmäßig Konzerte und Theateraufführungen statt. Auch Hochzeiten werden in diesem romantischen Umfeld gerne gefeiert. So ist es Christine Bernhard über die Jahre gelungen, ihr Weingut so zu entwickeln, wie sie es sich von Anfang an gewünscht hat: als Gesamtorganisums, der gut in die natürliche und soziale Umgebung eingebunden ist.

Obwohl die Instandhaltung des Gutshofes noch immer sehr viel Zeit und Geld verschlingt, blickt die Betriebsleiterin optimistisch in die Zukunft. Denn die Qualität und Nachfrage nach ihren ökologischen Weinen wächst stetig und fast alle Veranstaltungen sind gut besucht. Als nächsten Schritt plant die engagierte Winzerin die Gründung eines Förderkreises, in dem weitere Projekte zur ökologischen Weinkultur entwickelt und umgesetzt werden sollen. Bei dem Fleiß und der Zielstrebigkeit, mit der Christine Bernhard ihre ökologischen Weinvisionen verfolgt, kann man sicher sein, dass auch in diesem Förderkreis viele gewinnbringende Projekte für die Region Zellertal entstehen werden.

Berlin/Rheinland-Pfalz/Zellertal
Das Weingut Janson Bernhard in Harxheim/Zellertal wurde mit dem 1. Preis des Förderpreises Ökologischer Landbau 2011 für den Bereich Gesamtbetriebliche Konzeption des Bundesprogramms ausgezeichnet.

Mit diesem Preis ehrt das Bundesministerium besonders innovative Konzepte ökologisch wirtschaftender Betriebe.
Das ECOVIN- und Demeter-Weingut Janson-Bernhard wurde mit dem 1. Preis
in der Kategorie Gesamtbetriebliches Konzept ausgezeichnet.