Archive for the ‘Seminare’ Category

Offener Garten bei Familie Knab

Am Samstag und Sonntag, 12./13. Mai sind wieder die Tage der Offenen Gärten in Rheinhessen.

Wir öffnen an diesem Wochenende den Garten und freuen uns auf Euren Besuch.

Der Buchs ist weg und wir sind gespannt, wie Euch die neue Gestaltung mit Metall-Einfassungen gefällt.

Die Maienblüte ist in vollem Gange – Glyzynie, Clematis Montana und die Stammpäonien blühen üppig.
Allium, Akelei und Storchschnabel bringen Leichtigkeit mit Blau- Lila und Rosatönen.
Unter dem Apfelbaum lässt es sich gut sitzen und mit Freunden plaudern.

Für das leibliche Wohl ist Bestens gesorgt. Die Gartenbar ist geöffnet und
Mariannes herzhafter Gartenteller stärkt Euch für weitere Gärten.

In Uelversheim hat auch das Kreativhaus von Conni Pfeifer geöffnet. Hier gibt es viele Dekoideen und den neuen Hochgarten zu besichtigen.
Auch Kaffee und Kuchen wird gereicht.

Parken an der Schule und dann zu Fuß die beiden Gärten und das Dorf erkunden lohnt sich diesmal in Uelversheim.

Garten Familie Knab; Ulfridstr. 32

Kreativhaus/ Conni Pfeifer; Guntersblumer Str. 7
www.art-deko-pfeifer.de

Offene Gärten in Rheinhessen ist eine Initiative der Gartenführer Rheinhessen:
Insgesamt 24 Gärten und Höfe von Rheinhessen öffnen im Mai und geben Einblick in persönliche Gartenparadiese.

Öffnungszeiten: 10.00 – 18.00 Uhr

Eintritt: 1 € pro Person und Garten, Kinder bis 14 Jahre frei.

 

Bitte um Beachtung;
Der Besuch des Gartens ist auf eigene Gefahr. Wir haften nicht für Sachbeschädigungen oder körperliche Schäden.


Kräutertrank & Frauenwohl – Löwenzahn –

SinnVoll Gartentreff;
am Donnerstag, 12. April 2018 | 19:00-22:00 UHR

Ein offenes Angebot für Frauen:
Im Mittelpunkt steht das Kraftpaket Löwenzahn; 
Ein ganzer Abend mit Löwenzahn?  Das ist auf den ersten Blick erst mal nicht spektakulär; doch dieses weit verbreitete Unkraut hat es in sich.

Wir schauen uns die alten Mythen & Geschichten an und erfahren einiges über die Heilkraft des Löwenzahns und die stärkende Wirkung im Frühling.
Außerdem probieren wir einige Rezepte und Zubereitungen aus und lassen uns inspirieren, was uns diese Pflanze kulinarisch so bietet.
Mit Tipps, Rezepten und kleinen Kostproben.

KOSTEN: 25,00 €/Person, inkl. kleiner Imbiss, Kräutertee, Magenbitter.

Findet bei jedem Wetter statt.

Ort: Ulfridstr. 32, 55278 Uelversheim
 
Parken: An der Schule
 
Anmeldung hier: mknab@sinn-voll.com
 
 

Rheinhessen ist schön!

Dieses Video über die Kultur und Weinbotschafter ist so wunderbar und zeigt Rheinhessen von seinen schönsten Seiten.

Viel Freude!

Sollten Sie auch Lust bekommen mit einer Gruppe bis 25 Personen ein Genuss- und Weinerlebnis der besonderen Art zu feiern,
dann haben wir einige Ideen dazu:

– Kräuterwanderung in die Weinberge
– Picknick unterm Nussbaum
– Kulinarische Weinprobe mit feinen Kräuterleckereien

für Sie und Ihre Gäste kreiert und moderiert von Marianne Knab.
Veranstaltungsort ist das Weingut Schönhals in Biebelnheim. 

Sprechen Sie mich an oder melden Sie sich direkt im Weingut.


Gartenglück für Gruppen & Teams

Ab April beginnt die Gartensaison im “Wilden Garten” in Uelversheim. Einem Ort zum Wohlfühlen, mit Kräutern, Stauden, Rosen und einem Apfelbaum.
Als gute Gartenfee heiße ich die Gäste herzlich willkommen, zeige ihnen den Garten und verwöhne sie mit Essen, Wein & Kräutererlebnis in Verbindung mit den Jahreszeiten. Je nach Wunsch kann gewerkelt werden; z.B. Tisch-Deko aus dem Garten, Kräuter-Butter oder Rosen-Salz als Andenken zum Mitnehmen.

Gerne kreiere ich individuelle Gartenerlebnisse für Sie und ihre Freunde, Familie oder für Kollegen-Teams.
Zwischen 8 & 14 Personen ist die Idealgruppengröße für meine Gartenevents.
Kosten Pro Person: je nach Thema & Essen=  45,00 – 59,00 € Pauschalpreis mit allem drum und dran.
Bitte fragen Sie mich nach möglichen Terminen & geben Sie mir ihre Wünsche an.
Gerne berate ich Sie telefonisch und entwickle mit Ihnen das besondere Garten- & Genusserlebnis.
Meine jahreszeitlichen Themen in 2017 sind:

Kräuter kleinApril – Mitte Mai 2017 ; So schmeckt der Frühling!
Grüne Helden – 5 Weine 5 Kräuter

Die wichtigsten Frühlingskräuter, warum wir jetzt
Brennessel, Löwenzahn & Gänseblümchen essen sollten.

 

 

Rosenbutter SinnVollEnde Mai – Juli 2017;  Rosenliebe & Blütenpracht!
Rosige Zeiten – der Sommer ist Pink,
Essbare Blüten & Rosé Weine

Warum wir jetzt in Rosenblättern baden sollten.

 

 

Tagetes AprikosenfilouJuli bis August 2017:  So schmeckt der Sommer!
Sommerglück im Wilden Garten – Tafeln unterm Apfelbaum,
leichte Weine, leichte vegetarische Sommerküche – essbare Pflanzen & Blüten.

Schreiben Sie mir Ihre Wünsche  –  damit es ein besonderes Gartenvergnügen gibt.

 

 

IMG_6734Außerdem auch für größere Gruppen möglich:

*Gartenführung mit kleinem KräuterImbiss & Sektempfang.

*Gartenführung mit Kaffeetafel und selbst gebackenem Kuchen unterm Apfelbaum.
Preis auf Anfrage.
 
Ich freue mich auf viele Garten- und Genussfreunde,

herzlichst Ihre Marianne Knab
Kräuterpädagogin, Sommeliere & begeisterte Gartenfrau

 

 


Fitnessgärtner; GreenGym im Park

Ja, ich bin eine Netzwerkerin, und wenn ich Menschen wie Norber Nähr begegne, die etwas sinnvolles in die Welt bringen,  dann teile ich das gerne mit Euch. Diesmal geht es um eine Idee aus England, die in Hamburger Grünanlagen erfolgreich umgesetzt wird und Menschen unterschiedlichster Herkunft verbindet; Greengym – Parkpflege & Gymnastik in öffentlichen Parks als Natur- und Gemeinschaftserlebnis. Was in Hamburg schon in vier Stadtteilen läuft könnte auch in Rhein-Main umgesetzt werden. Na dann, auf gehts!

Begegnung mit Norbert Nähr, Gründer und Vorstand von heilende Stadt e.V. (Hamburg)
und Motor der “GreenGym-Bewegung”

Norbert-NaehrWas sind die wichtigsten Ziele & eure Beweggründe?

Unser Alltag hat sich – besonders in den Städten – in den letzten Jahrzehnten radikal verändert. Er ist heute geprägt durch ruhelose Tätigkeit, eine Entfremdung von der Natur und der Suche nach Sinn. Mit unserer Vision der heilenden Stadt wollen wir dem Trend etwas entgegen setzen. Wir haben uns gefragt: Wie sehen Städte aus, die der Heilung von Körper Geist und Seele dienen, statt uns krank zu machen.

Die Motivation unserer Mitglieder ist dabei sehr unterschiedlich. Viele arbeiten in heilenden Berufen oder sie haben selbst Krisen durch Überlastung erlebt. Ich selbst praktiziere seit mehr als 20 Jahren KungFu. Mein Anliegen ist, die in Asien übliche gemeinsame (spirituelle) Praxis im öffentlichen Raum – von der Mediation bis zur Bewegungskunst – auch bei uns in die Parks zu tragen. Bei unseren Angeboten geht es immer darum, uns wieder mit dem Lebendigen zu verbinden, mit der Natur, mit anderen Menschen in der Gemeinschaft und nicht zuletzt mit unserer inneren Natur.

Worauf bist du stolz – was habt ihr realisiert?

Wir sind glücklich, dass wir in Hamburg in kurzer Zeit vier GreenGym-Gruppen aufbauen konnten. Bei dem wöchentlichen, kostenlosen Angebot treffen sich z.T. sehr unterschiedliche Menschen, um gemeinsam den Park zu pflegen in Verbindung mit einem sanften Bewegungsangebot und Achtsamkeitsübungen. Die Grundidee ist: Man tut zugleich etwas Gutes für sich und für die Allgemeinheit.

Als gemeinnütziger Träger schaffen wir mit öffentlicher Förderung, z.B. aus der Stadtteilentwicklung, in zwei Jahren die nötigen Strukturen, damit die Gruppen das Angebot selbst in ehrenamtlicher Arbeit langfristig weiter führen können. Das funktioniert: In Großbritannien, wo GreenGym seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wird, gibt es mittlerweile knapp 50 aktive Bürgergruppen.

In 2017 bietet heilende Stadt zudem erstmals ein umfassendes Jahresprogramm an, u.a. mit Naturcamps im Stadtgrün zur Förderung des sinnlichen Naturkontaktes sowie mit jahreszeitlichen Ritualen, um uns den Wandel der äußeren und inneren Natur ins Bewusstsein rufen. Mit allen Aktiven wollen wir langsam eine Gemeinschaft aufbauen, die mittelfristig unsere Vision verwirklicht: einen heilgarten Hamburg, in dem viele heilenden Angebote an einem Ort gebündelt werden.

Was braucht es, um in einer Stadt wie Mainz oder Frankfurt GreenGym zu erwecken? 

Als Träger ist heilende Stadt berechtigt, in ganz Deutschland GreenGym-Gruppen nach dem englischen Vorbild aufzubauen. Es bräuchte eine Gruppe von Aktiven vor Ort, die das Projekt umsetzt. Wichtig ist, dass die kommunale Politik und Verwaltung das Vorhaben unterstützen, da alle Aktivitäten in öffentlichen Parks nur in enger Abstimmung mit den Grünämtern erfolgen können. Und es braucht eine öffentliche Anschubförderung für zwei Jahre, damit ein GreenGym professionell und verlässlich aufgebaut werden kann – von der Mobilisierung der Teilnehmer, über den Aufbau der Infrastruktur (Werkzeug-Depot etc.) bis zur Anleitung und Schulung der Teilenehmer.

heilende Stadt soll keine Hamburgensie bleiben. Wir freuen uns über jeden aktiven Mensch, der die Vision in einer anderen deutschen Stadt realisieren möchte und werden ihn dabei mit unserem Know-how und unseren Erfahrungen unterstützen.


heilende Stadt e.V. initiiert und realisiert seit 2013 gesundheits- und gemeinschaftsfördernde Projekte im Stadtgrün.
Info & Kontakt: heilende Stadt e.V.   20097 Hamburg,
Fon 040 432 08 300.
www.heilendestadt.de

 

 


wahre Preise

Bewusstsein schaffen für die wahren Lebensmittel-Preise ist das Anliegen dieses Berichtes.
Der Autor Leo Frühschütz, ist ein alter Hase in der Ökoszene und kennt die Zusammenhänge und Auswirkungen der “billigen Preise” unserer Lebensmittel sehr gut. “Bio ist nicht teuer, sondern herkömmliche Lebensmittel sind zu billig”, so die gekürzte Zusammenfassung.

Erschienen ist der Bericht “Die Preise lügen” in der Zeitschrift Schrot & Korn,  dafür gab es jetzt den Salus Preis für ausgezeichenten Umweltjournalismus.  Zum Nachlesen gibt es von der Stiftung Ökologie und Landbau in Bad Dürrheim eine Zusammenfassung.

Hier klicken zum download:

 


Bio-dynamisch: Wein & Käse

Heimspiel mit Demeter Wein & Käse:
Bei diesem Fachseminar in der Hotelfachschule Heidelberg standen Käse und Wein aus bio-dynamischem Anbau im Fokus. Zusammen mit Herr Rebmann von der Dorfkäserei Geifertshofen informierten wir Ende Januar die jungen Nachwuchskräfte über die Besonderheiten dieser Anbauweise.  Abwechselnd stand einmal der Wein, dann wieder der handwerklich produzierte Käse aus Heumilch im Vordergrund.

Hotelfachschule

 

Im Rahmen der einjährigen Fachausbildung zu Restaurantleiter, Sommelier und Hotelbetriebswirt bietet der Ausbildungsleiter Dominik Trick (im Bild 1. links) und die Hotelfachschule Heidelberg diese Info-Veranstaltungen rund um den Wein an.

 

 

 

Käse 2Lernen mit allen Sinnen
Bei der begleitenden Genusssrunde wurden jeweils fünf Demeter-Weine aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten  und Käse der Dorfkäserei zusammen verkostet.  Was passt zusammen? Was geht nicht?
Beim anschließenden Praxistest wurden dann einstimmig folgende zwei Traum-Kominationen gekürt:
Zum 2012 Pinot Noir vom Weingut Vorgrimmler/Baden passte hervorragend der mittelalte Wengerter Käse.

Der “deutsche Parmesankäse” Via Aurelia und das 2014 Oestricher Lenchen Riesling Spätlese von Peter Jakob Kühn/Rheingau vermählten sich aufs Feinste.

 

Dorfkäserei Geifertshofen

Die Dorfkäserei Geifertshofen ist eine kleine handwerkliche Käserei im Landkreis Schwäbisch Hall. Hergestellt werden reine Naturkäse, handwerklich gefertigt nach traditionellen Rezepturen von Schweizer Käsemeistern.

Die 12 milchliefernden Bauernhöfe füttern im Winter ihren Kühen kräuterreiches Heu und nicht – wie mittlerweile weit verbreitet – Silage. Nur mit Heu zu füttern ist ein riesiger Arbeitsaufwand, aber die vielfältigen Kräuter geben der Milch auch den besonderen Geschmack und das macht auch die Qualität des Käses aus. Die Käsemacher verwenden ausschließlich diese frische, silagefreie Heumilch und verzichten vollständig auf chemische Hilfsmittel und Gentechnik; natürliche Qualität statt genormte Massenproduktion. Das Ergebnis ist allerbester Käse , der seit Jahren mit Auszeichnungen und Preisen honoriert wird.
Auch wirtschaftlich ist es eine Erfolgsgeschichte; durch den überdurchschnittlich guten Milchpreis, ist die Existenz der Betriebe langfristig gesichert.

Weitere Infos unter:  www.dorfkaeserei.de

Bio-dynamische Wirtschaftsweise: www.demeter.de 

 

 

 

 

 


September : Chutney & Burgunder

SAMSTAG 17.09.2016 | 14:00-18:30 UHR
SinnVoll Gartenwerkstatt: Chutney, Käse & Burgunderweine aus Rheinhessen

Wir kreieren Chutney & Relish-Variationen aus heimischen Garten- und Wildfrüchten,
stärken uns mit Suppe und verkosten die Chutneys zu Käse & Ökowein.

Treffpunkt: Garten der Familie Knab, 55278 Uelversheim, Ulfridstr. 32,
Parken an der Schule, Schlosspforte 5
PREIS: 39,00 €/Pers. Gartenführung,  Leckereien aus der Küche, Weinverkostung, Espresso
Anmeldung erforderlich unter:  mknab@sinn-voll.com

Kontakt: Marianne Knab, Tel. 06249/1886,
mknab@sinn-voll.com.

FINDET BEI JEDEM WETTER STATT.


08.10.: Kürbis & Wein in der Gartenwerkstatt

SAMSTAG 08.10.2016 | 14-18 UHR in Uelversheim|

Kürbiswonne & Burgunderweine in der SinnVoll Gartenwerkstatt.

Orange, gelb, stark & vielseitig – Kürbis in allen Variationen,
Genussmenschen willkommen;

wir kochen, rühren & kreieren an diesen Nachmittag ausgefallene und bewährte Kürbisrezepte.
Verkosten passende Weine, schnabulieren Kürbis in allen Variationen;
herzhaft, süß, roh, überbacken, werkeln in Küche und Garten, genießen unterm Apfelbaum oder im Haus und haben einfach Spaß mit Gleichgesinnten
– Herbstwonne & Gartenlust garantiert.

Jetzt anmelden: mknab@sinn-voll.com

Treffpunkt: Garten der Familie Knab, Uelversheim, Ulfridstr. 32,
Parken an der Schule, Schlosspforte 5

Anmeldung: erforderlich /39,00 €/Pers. mit Secco, Kürbis-Variationen & ausgewählten Ökoweinen.

Findet bei jedem Wetter statt.

 

 


24.07. Garten- & Genussevent mit Anmeldung

Freitag , den 24. Juli 2015 | 18:30- ca. 21:00 

Sommerglück im Wilden Garten: Kräuter, essbare Blüten, Ökowein

Eine vergnügliche Garten- und Genusszeit:
Wandeln im Garten, Weingeplauder unterm Apfelbaum, leichte Kräuterküche & ausgesuchte Sommerweine.
So schmeckt der Sommer!

Treffpunkt: Garten der Familie Knab, Uelversheim, Ulfridstr. 32, Parken an der Schule, Schlosspforte 5

Anmeldung: erforderlich, 19,00 €/Pers. mit Gartenführung, Weinprobe, Leckereien aus der Kräuterküche

Ein Angebot der Rheinhessischen GartenführerInnen.