Die neue Trinkkultur – Ohne Alkohol

Mein Buchtipp zum Frühjahr.

Die Genussfrau und Getränkeexpertin Nicole Klauss bewegt ein spannendes Thema in ihrem neuen Buch;  Speisen perfekt begleiten ohne Alkohol.

Schon die durchgehende lila Farbe, das haptische Papier und die schönen Zeichnungen machen Apetit auf dieses Schmuckstück vom Westend Verlag.
Ein Menü ohne meinen Wein, nur mit alkoholfreien Säften oder Apfelschorle? Wie soll das kulinarisch gehen und was empfiehlt uns Frau Klauss statt dessen?
So eingestimmt fing ich an zu lesen und war dann erstaunt, welche Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten ohne Alkohol möglich sind.

Food-Pairing – das Spiel mit den Aromen
Food-Pairing und das Wissen darum, was passt zusammen und verstärkt den Genuss,  ist die Grundlage auch bei alkoholfreien Getränken und nimmt in diesem Buch einen großen Raum ein.
Vom Apero, über Hauptspeisen bis zum Dessert werden alkoholfreie Alternativen vorgestellt. Diese sind neben Wasser, Saft, Milch, Tee auch Kombucha, Wasserkefir und sogenannte Shrubs (ein essiggesäuerter Fruchtsirup).

Beispiele von Restaurants mit kreativen Visionären und ihren Kombinationen lassen das Gefühl aufkommen, dass ein schwarzer Johannisbeersaft zu Rehrücken alles andere als spießig ist. Historische Fakten über das Alte Rom, bis hin zu den orientalischen Wurzeln der Milchgetränke runden das Buch ab. Ausgesuchte Rezepte ermutigen zum Nachmachen.

Hier ein paar Anregungen, die nicht nur für Schwangere und Yogis interessant sind;

Illustrationen © Robert Schumann und Andreas Töpfer

Starten kann der Abend mit aromatisiertem Wasser, z.B. Salziges Zitronensoda mit Thai Basilikum & Galgant.
Weitere Vorschläge sind reinsortige Saftmischungen – z.B. Pinova-Apfelsaft mit Apfelminze, Rhabarbernektar und diverse Shrubs.

Beim Hauptgang geht es kreativ weiter, hier einige Empfehlungen dazu:
Fette und deftige Speisen brauchen eine Begleiter mit einer eher frischen Säure und leichten Süße.
Zitrusfrüchte und Pfeffer ergeben ein hervorragendes spritzig-feuriges Pairing.
Zu Chili corn carne ein Hibiskus Kombucha, zum gegrillen Schweinebauch einen Gunpowder Grünteee und zum Fisch in Senfsauce einen Quittensaft.
Zum Dessert werden warme Getränke auf Teebasis zu Käse und Süßspeisen gereicht.

Die Kunst der alkoholfreien Speisenbegleitung liegt darin, genau zu wissen, welche Zutaten im dazu servierten Gericht enthalten sind. “Ein Curry kann so oder so schmecken. Man muss schon wissen, ob es besonders scharf ist und welche Gewürze verwendet wurden”, sagt Nicole Klauß.  Ähnlich wie beim Wein auch.
Da ist ein gutes Gespühr für Aromen hilfreich – nur halt alles ohne Alkohol.

Das Buch ist eine wunderbare Bereicherung für mich. Es inspiriert mich, die Getränke frecher zu mixen und neue Kombinationen zu wagen. 
Für alle Gastgeber, egal auf welchem Niveau und zu welchem Anlass, gibt es hier Rezepte für Getränke, die wach halten und überhaupt nicht langweilig sind.

Buch: „Die neue Trinkkultur – Speisen perfekt begleiten ohne Alkohol“, Westend Verlag, 271 Seiten, €26, ISBN: 978-3-86489-164-9

Foto © Stephan Klonk

 

Comments are closed.