SWR – Kulinarische Reise mit Landfrauen

Da hab ich mich gefreut:  Das  SWR Fernsehen stellt in der zweiten Staffel von ” Lecker aufs Land, eine kulinarische Reise mit Landfrauen”   fünf moderne Landfrauen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vor, die ihre Kochkünste unter Beweis stellen.

Zwei der fünf Landfrauen sind mir gut bekannt: Die Ökowinzerin Christine Bernhard aus der Pfalz und die Kartoffelbäuerin Christa Binder aus meinem Heimatort Forchheim am Kaiserstuhl.

Die Sendung beginnt am Mittwoch, 12.9. | 20.15 Uhr | SWR Fernsehen.

Öko-Winzerin Christine Bernhard, vom Weingut Janson-Bernhard, Pfalz:

Sie hat sich ganz ihren Weinen und der Renovierung ihres Guts verschrieben und lebt für eine nachhaltige, sinnliche und ökologische Weinkultur.  Zusammen mit ihrem Lebensgefährten Bernd Pflüger bewirtschaftet Sie ihre Weinberge. Das Gut mit dem großen gepflegten Park   verströmt mediterranes Flair und entsprechend leben Christines Rezepte von Wein, Früchten und Kräutern. Wildpflanzen finden bei der Kräuterexpertin ebenso den Weg auf den Teller wie Bachforellen aus pfälzischen Gewässern. Als Nachspeise glasiert die leidenschaftliche Köchin Ziegenfrischkäse aus der Region mit einem selbstgemachten Rosengelée. Das ganze Jahr über gibt es Veranstaltungen und Seminare für Genussfreunde. Das Menü von Christine Bernhard finden Sie hier.

Kartoffelbäuerin Christa Binder aus Forchheim am Kaiserstuhl

Der Gemüse- und Kartoffelhof von Christa Binder und ihrem Mann Otmar ist vor allem durch seine schmackhaften Kartoffeln und die große Sortenvielfalt bekannt. In ihrem Hofladen am Lindenbrunnenweg und auf Märkten der Umgebung bietet die Familie  viele unbekannte Sorten von rot, blau bis violett an. Auch Pfirsiche, Aprikosen und südländische Kräuter wachsen hier, denn durch das warme Klima am Kaiserstuhl und die guten Böden in Forchheim, gedeihen Exoten besonders gut. Dass die 48-Jährige die Landfrauen mit raffinierten Kartoffel gerichten bewirtet, versteht sich von selbst.  www.lindenbrunnenhof.de
Die Rezepte zum Menü finden Sie hier.

Comments are closed.